Flugplatzgschwätz
Dezember 05, 2021, 02:37:52 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Jede Menge SPAM Bots aktiv, Selbstregistrierung deshalb derzeit ausgeschalten. Bei Interesse bitte mit dem Verein direkt Kontakt aufnehmen.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 2 [3] 4   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Baubericht AT 6  (Gelesen 6387 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 703


« Antworten #30 am: Mai 04, 2021, 11:04:18 »

Anschliesend die innere Rippe.


* 20210501_152420.jpg (316.77 KB, 932x699 - angeschaut 188 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 703


« Antworten #31 am: Mai 04, 2021, 11:06:23 »

Die  folgt die äussere Verstärkung.


* 20210501_153702.jpg (334.67 KB, 932x699 - angeschaut 182 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 703


« Antworten #32 am: Mai 04, 2021, 11:10:21 »

Nachdem die Flächen und Leitwerke angesteckt waren wurde die AT6 mit montiertem Motor auf die Schwerpunktwaage gelegt,weil,wir uns

entschlossen hatten, auch bei diesem Modell einen Schwerpunkt einzubauen.


* 20210502_153703.jpg (463.8 KB, 932x699 - angeschaut 182 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 703


« Antworten #33 am: Mai 04, 2021, 11:13:30 »

Die Maschine im Bild ,mit Moki 150 ,sieht ,was den SP betrifft ,gar nicht mal schlecht aus.

Deshalb oder trotzdem, die Devise zum Weiterbau ,alles nach vorne.
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 703


« Antworten #34 am: Mai 15, 2021, 06:15:10 »

Weiter geht es mit den Luftführungen für die Motoren.

Zuerst wird am Motor angepasst.


* 20210515_170016 (1).jpg (564.17 KB, 908x944 - angeschaut 161 Mal.)

* 20210515_165953.jpg (571.32 KB, 906x855 - angeschaut 163 Mal.)
« Letzte Änderung: Mai 15, 2021, 06:30:22 von friedhelm » Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 703


« Antworten #35 am: Mai 15, 2021, 06:31:44 »

Als nächster Arbeitsgang,anpassen an die Motorhaube.


* 20210515_174933.jpg (472.87 KB, 884x992 - angeschaut 161 Mal.)

* 20210515_174713.jpg (394.22 KB, 699x932 - angeschaut 170 Mal.)
« Letzte Änderung: Mai 15, 2021, 06:34:04 von friedhelm » Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 703


« Antworten #36 am: September 16, 2021, 11:59:46 »

Es geht wieder weiter.

Am 12.09.21 ,wurde ich beim Sternmotorentreffen in Gäu/CH,von einem freundlichen Forumsbesucher aus der Schweiz ,auf diesen Baubericht angesprochen.

Hat mich sehr gefreut,und auch motiviert mit dem selben Enthusiasmus diesen Baubericht weiterzuführen.

Über den Sommer wurden für beide Motorisierungsvarianten, die Ringdämpfer angefertigt bzw.angepasst.

Für die Variante mit FG84 wurde ein neuer Ringdämpfer hergestellt.

Den Rohrring gibt es als Fertigteil im Zubehörhandel.Die Anschlusstutzen und Rohrbogen wurden selbst erstellt.

Da der Ringdämpfer auf Vergaserhöhe sitzt,werden Führungsröhrchen für die Gemischeinstellung,eingelötet.

Somit kann das Gemisch von ausserhalb der Motorhaube eingestellt werden.


* 20210915_182041.jpg (496.04 KB, 699x932 - angeschaut 84 Mal.)

* 20210915_182126.jpg (479.42 KB, 699x932 - angeschaut 82 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 703


« Antworten #37 am: September 16, 2021, 12:06:02 »

Der Ausgang des Ringdämpfers sollte an der selben Stelle ,wie beim Original,hinter der Motorhaube nach aussen geführt werden.


* IMG-20210719-WA0001.jpg (487.97 KB, 1080x1920 - angeschaut 82 Mal.)

* IMG-20210719-WA0003.jpg (80.53 KB, 1080x1920 - angeschaut 84 Mal.)

* IMG-20210719-WA0005.jpg (85.97 KB, 1080x1920 - angeschaut 80 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 703


« Antworten #38 am: September 16, 2021, 12:11:01 »

Bei der Motorisierung mit Moki 150 wird der Originaldämpfer einfach abgeändert bzw.angepasst.

Das bedeutet das kürzen und verschliesen der zwei Originalausgänge.

Ein neuer Ausgang wird angepasst und eingeschweisst


* 20210831_143458.jpg (408.81 KB, 699x932 - angeschaut 86 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 703


« Antworten #39 am: September 16, 2021, 12:15:14 »

Nach dem einschweissen wird der neue Ringdämpferausgang entsprechend abgelängt.

Motor wieder zusammengebaut und ins Modell montiert.


* 20210831_175349.jpg (300.97 KB, 699x932 - angeschaut 83 Mal.)

* 20210901_120524.jpg (292.87 KB, 699x932 - angeschaut 105 Mal.)

* 20210901_120529.jpg (262.04 KB, 699x932 - angeschaut 81 Mal.)
Gespeichert
Stefan
Administrator
Sr. Member
*****

Karma: 891
Offline Offline

Beiträge: 492



« Antworten #40 am: Oktober 06, 2021, 07:32:23 »

Das sieht schon mal sehr schick aus, tolle Arbeit    
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 703


« Antworten #41 am: November 30, 2021, 05:55:27 »

Danke Stefan,

nachdem die Flugsaison vor einiger Zeit zu Ende ging,ist es an der Zeit wieder mehr Zeit im warmen Bauraum zu verbringen.

Weiter geht es mit den Landeklappen.

Einfache Konstruktion,2mm Balsa in Laminat eingelegt,Sperrholzrippen,als Endleiste ein 3mm Kohlerohr,ein 4mm Kohlerohr dient als Holm.

Um eine gute Passform zu erhalten wurde eine einfache Form gebaut.In dieser Form hat Thomas, von TS Modelltechnik, die Balsa Lamimate geharzt.

Auch die Rippen für diese Klappen kommen von TS Modelltechnik.


* 20211120_120627.jpg (552.18 KB, 699x932 - angeschaut 13 Mal.)

* 20211120_120632.jpg (550.68 KB, 699x932 - angeschaut 13 Mal.)

* 20211117_155928.jpg (511.24 KB, 699x932 - angeschaut 12 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 703


« Antworten #42 am: November 30, 2021, 06:02:23 »

Selbstverständlich wurden die Landeklappen auch in dieser Form, verzugsfrei, aufgebaut.

Die Ruderhörner aus GFK wurden beim Aufbau der Klappen gleich mit eingeklebt.


* 20211125_181028.jpg (476.86 KB, 699x932 - angeschaut 12 Mal.)

* 20211125_181038.jpg (561.88 KB, 699x932 - angeschaut 12 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 703


« Antworten #43 am: November 30, 2021, 06:06:50 »

Drei Scharniere aus GFK geben den Klappen den entsprechenden Drehpunkt.


* 20211130_161309.jpg (585.24 KB, 699x932 - angeschaut 13 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 703


« Antworten #44 am: November 30, 2021, 06:10:17 »

Nach dem fräsen der Scharnierschlitze und der Aussparung für die Anlenkung, Klappen erstmalig in die LK-Aussparung gesteckt.


* 20211130_162842.jpg (420.93 KB, 932x699 - angeschaut 12 Mal.)

* 20211130_162855.jpg (359.72 KB, 932x699 - angeschaut 12 Mal.)
Gespeichert
Seiten: 1 2 [3] 4   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.034 Sekunden mit 22 Zugriffen.