Flugplatzgschwätz
Oktober 27, 2021, 03:00:20 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Jede Menge SPAM Bots aktiv, Selbstregistrierung deshalb derzeit ausgeschalten. Bei Interesse bitte mit dem Verein direkt Kontakt aufnehmen.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Baubericht AT 6  (Gelesen 5349 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 698


« Antworten #15 am: M?rz 21, 2021, 05:10:07 »

Weiter geht es mit dem Seitenruder.

Vorgesehen sind drei Stiftscharniere 6mm. Der Drehpunkt dieser Scharniere muss logischerweise   innerhalb der Scharnierleiste liegen.

Das setzt aber voraus das sich dort auch die eingelegten Hölzer befinden. Eine Sondierungsbohrung brachte die Erkenntnis,das dort  nicht wirklich viel Holz vorhanden ist.

Also gut, wenn nichts da ist, an dem die Scharniere festgeharzt werden können,muss man die entsprechende Klebefläche einbringen.


* IMG-20210315-WA0001.jpg (175.37 KB, 562x999 - angeschaut 173 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 698


« Antworten #16 am: M?rz 21, 2021, 05:18:22 »

Wie man sehen kann ist dort ,wo der Drehpunkt sitzten sollte,nicht wirklich viel Klebefläche vorhanden.

Aus den ursprünglich geplanten 6mm Bohrungen wurde jetzt Drehteile aus leichtem Holz.

Innerhalb dieser Holzteile befindet sich der Drehpunkt.Ganz wichtig war auch das diese Seitenruder abnehmbar bleiben.

Ganz einfach mit einer durchgehenden Achse, 3,2mm, aus Alu.


* IMG-20210315-WA0005.jpg (209.17 KB, 562x999 - angeschaut 178 Mal.)

* IMG-20210315-WA0009.jpg (210.17 KB, 562x999 - angeschaut 186 Mal.)
« Letzte Änderung: M?rz 21, 2021, 05:19:20 von friedhelm » Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 698


« Antworten #17 am: M?rz 21, 2021, 05:28:41 »

Nach dem die Seitenruder gebohrt waren ,wurden diese Holzteile eingesetzt und ausgerichtet


* 20210316_164521.jpg (331.15 KB, 699x932 - angeschaut 170 Mal.)
« Letzte Änderung: M?rz 21, 2021, 05:29:21 von friedhelm » Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 698


« Antworten #18 am: M?rz 21, 2021, 05:31:15 »

Nochmal mit eingesteckten Stiftscharnieren.


* 20210317_095216.jpg (306.72 KB, 699x932 - angeschaut 180 Mal.)

* 20210317_095226.jpg (334.42 KB, 699x932 - angeschaut 187 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 698


« Antworten #19 am: M?rz 21, 2021, 05:34:18 »

Anschliesend wurde die Seitenruderendleiste mit dem Seitenruder verbohrt und zusammengesteckt.Verharzt wird später.


* 20210321_143828.jpg (375.77 KB, 699x932 - angeschaut 176 Mal.)

* 20210321_143856.jpg (292.9 KB, 932x699 - angeschaut 179 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 698


« Antworten #20 am: M?rz 21, 2021, 05:39:08 »

Wie wir alle wissen, sollte am Flugzeugheck immer Gewichtoptimiert gebaut werden.

Gewichtszunahme am Seitenruder bzw.Heck beträgt in dieser Ausführung satte 63 gr. 
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 698


« Antworten #21 am: M?rz 21, 2021, 05:41:19 »

An der Seitenruderflosse angesteckt sieht man die Scharniere nicht mal.


* 20210317_184118.jpg (414.79 KB, 699x932 - angeschaut 179 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 698


« Antworten #22 am: April 21, 2021, 01:19:28 »

Wir machen weiter,mit dem einharzen der Flächensteckungen.Dieser Arbeitsschritt passiert logischerweise mit angesteckten Tragflächen.


* 20210411_123455.jpg (353.42 KB, 932x699 - angeschaut 137 Mal.)

* 20210411_123512.jpg (315.28 KB, 699x932 - angeschaut 142 Mal.)

* 20210411_123856.jpg (427.34 KB, 974x891 - angeschaut 137 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 698


« Antworten #23 am: April 21, 2021, 01:22:34 »

Nachdem aushärten wurde die Steckung kpl.eingeharzt.


* 20210419_185300 (1).jpg (329.87 KB, 699x932 - angeschaut 139 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 698


« Antworten #24 am: April 22, 2021, 02:15:22 »

Nach dem einharzen der zurückversetzten Motorspanten ,wurden die Motoren auf der Motorträgerplatte ausgerichtet und verschraubt.

Unsere Idee war eine komplete Einheit aus Motor,Tank,Servos,Akkus und Züdung zu verbauen. Die Absicht hinter diesem Ansinnen ,ganz einfach,diese komplete

Antriebseinheit ein und ausbauen zu können.


* 20210421_101249.jpg (542.91 KB, 924x798 - angeschaut 133 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 698


« Antworten #25 am: April 22, 2021, 02:18:57 »

Hat auch funktioniert, wie man sehen kann.Motoren sitzen auch schön mittig in der Motorhaube.


* 20210421_103731.jpg (523.38 KB, 987x788 - angeschaut 133 Mal.)

* 20210406_200015.jpg (400.79 KB, 699x932 - angeschaut 153 Mal.)
Gespeichert
Stefan
Administrator
Sr. Member
*****

Karma: 891
Offline Offline

Beiträge: 492



« Antworten #26 am: Mai 02, 2021, 07:58:43 »

 --APPLAUS--
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 698


« Antworten #27 am: Mai 03, 2021, 09:17:41 »

Danke Stefan,dein --APPLAUS-- ist unsere Motivation    
« Letzte Änderung: Mai 03, 2021, 09:18:14 von friedhelm » Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 698


« Antworten #28 am: Mai 04, 2021, 10:57:11 »

Nach dem Motoreneinbau wurden die vorbereiteten Teil zur Fahrwerksaufnahmeverstärkung eingeharzt.


* 20210430_092408.jpg (386.28 KB, 932x699 - angeschaut 137 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 698


« Antworten #29 am: Mai 04, 2021, 11:01:34 »

Die Rippe zur Endleiste hin wird erst später eingeklebt.

Wir beginnen mit den Fahrwerksaufnahmehölzern,schon gebohrt für ein Wabo-Fahrwerk .


* 20210501_113549.jpg (368.93 KB, 699x932 - angeschaut 132 Mal.)
« Letzte Änderung: Mai 04, 2021, 11:03:25 von friedhelm » Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.053 Sekunden mit 21 Zugriffen.