Flugplatzgschwätz
M?rz 09, 2021, 12:01:46 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Jede Menge SPAM Bots aktiv, Selbstregistrierung deshalb derzeit ausgeschalten. Bei Interesse bitte mit dem Verein direkt Kontakt aufnehmen.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland  (Gelesen 4859 mal)
0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 665


« Antworten #15 am: Juni 10, 2020, 10:25:04 »

Man darf erwähnen das die Steckungs und die Positionsbohrungen ohne Nacharbeit gepasst haben.Die vorderen sind Massarbeit durch den Modellbauer.

Dann die Flügel angesteckt,um anschliesend das Höhenleitwerk zu verbohren.EWD Empfehlung, 0.8 bis 1.0 .


* 20200608_165656.jpg (544.72 KB, 1187x543 - angeschaut 245 Mal.)

* 20200609_172306.jpg (509.53 KB, 1124x590 - angeschaut 256 Mal.)

* 20200609_172341.jpg (853.62 KB, 1124x1075 - angeschaut 246 Mal.)
« Letzte Änderung: Juni 10, 2020, 10:26:10 von friedhelm » Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 665


« Antworten #16 am: Juli 21, 2020, 09:27:33 »

Die Sperrhölzer unterhalb der Positionsrohre werden gleich verharzt.


* 20200710_113045.jpg (366.96 KB, 932x699 - angeschaut 167 Mal.)

* 20200710_113054.jpg (314.42 KB, 932x699 - angeschaut 172 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 665


« Antworten #17 am: Juli 21, 2020, 09:30:53 »

Die Tragwinkel für die Stossdämpfer des gefederten Rades werden jetzt verbohrt.


* 20200710_113038.jpg (381.05 KB, 699x932 - angeschaut 178 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 665


« Antworten #18 am: Juli 21, 2020, 09:37:05 »

Bevor der Spant unterhalb der Steckung, das Elektronikbrett ,die Schleppkupplungspanten und der Lagerspant für das gefederte Fahrwerk eingeklebt werden, kommen an

die Klebestellen überall CFK -Verstärkungen.


* 20200713_203338.jpg (467.01 KB, 699x932 - angeschaut 180 Mal.)

* 20200713_212422.jpg (430.26 KB, 699x932 - angeschaut 166 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 665


« Antworten #19 am: Juli 21, 2020, 09:48:23 »

Um die Torsionfestigkeit des T-Leitwerks zu gewährleisten ,wird in die Nasenleiste der Dämpfungsfläche  des  Seitenruders ,im Rumpfinnern ,wie in der Bauanleitung empfohlen,

ein 8 mm CFK -Rohr einlaminiert.Dieses CFK-Rohr wird in der Sohle des Rumpfes entsprechend eingeharzt. An dieser Stelle wird vorher nochmal ein GFK-Gewebe eingebracht.


* 20200713_213720 (1).jpg (369.32 KB, 699x932 - angeschaut 166 Mal.)

* 20200716_105624.jpg (401.52 KB, 699x932 - angeschaut 177 Mal.)

* 20200716_105637.jpg (427.27 KB, 699x932 - angeschaut 168 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 665


« Antworten #20 am: Juli 22, 2020, 09:56:36 »

Als nächstes wird die Abschlussleiste der Seitenruderflosse eingeharzt,und mit einem CFK-Roving verstärkt.


* 20200722_155228.jpg (278.91 KB, 369x932 - angeschaut 214 Mal.)

* 20200722_155246.jpg (285.51 KB, 443x932 - angeschaut 180 Mal.)

* 20200722_155257.jpg (287.15 KB, 539x985 - angeschaut 175 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 665


« Antworten #21 am: Juli 22, 2020, 10:03:46 »

 Schleppkuplungsspanten,Elektronikbrett (zum verschrauben) sowie der Spant am Steckungsrohr sind auch verklebt.


* 20200722_164954.jpg (469.82 KB, 932x699 - angeschaut 168 Mal.)

* 20200722_164929.jpg (371.45 KB, 699x932 - angeschaut 167 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 665


« Antworten #22 am: August 02, 2020, 08:47:31 »

Nachdem im Fahrwerksbereich die CFK -Verstärkungen eingeharzt waren,wurde die Aussparung für das Fahrwerksrad herausgetrennt und das Fahrwerk

eingepasst.


* 20200802_175642.jpg (386.92 KB, 699x932 - angeschaut 135 Mal.)

* 20200802_175701.jpg (344.32 KB, 699x932 - angeschaut 139 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 665


« Antworten #23 am: August 02, 2020, 08:51:51 »

Der Radkasten aus Sperrholz war zwischenzeitlich auch lackiert worden.

Ein bisschen Farbe macht sich immer gut. Nachdem der Radkasten am Fahrwerk verbaut war,konnte es auch eingebaut werden.


* 20200802_180744.jpg (421.33 KB, 699x932 - angeschaut 124 Mal.)

* 20200802_180830.jpg (412.65 KB, 932x699 - angeschaut 126 Mal.)

* 20200802_181307.jpg (361.28 KB, 699x932 - angeschaut 125 Mal.)

* 20200802_181534.jpg (316.96 KB, 932x699 - angeschaut 129 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 665


« Antworten #24 am: August 24, 2020, 08:21:26 »

Kabinenhaube,das machen wir ja alle gerne.Die Haube wird aber nicht gesteckt,sondern seitlich aufgeklappt.

Veriegelt mit einem Stahldraht,welcher von der Rumpfspitze her, eingeschoben wird.


* 20200803_195113.jpg (420.01 KB, 699x932 - angeschaut 122 Mal.)

* 20200803_195140.jpg (185.2 KB, 932x379 - angeschaut 103 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 665


« Antworten #25 am: August 24, 2020, 08:25:16 »

Vor dem verkleben der Kabinenhaube mit dem Rahmen,wird dieser ein bisschen mit Farbe aufgehübscht.


* 20200810_203042.jpg (559.14 KB, 932x699 - angeschaut 104 Mal.)

* 20200810_203059.jpg (548.61 KB, 932x699 - angeschaut 109 Mal.)

* 20200810_213527.jpg (409.93 KB, 932x699 - angeschaut 109 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 665


« Antworten #26 am: August 24, 2020, 08:27:07 »

Farblich geht es mit der Rumpfspitze-Oberseite weiter.


* 20200811_212238.jpg (309.43 KB, 956x499 - angeschaut 103 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 665


« Antworten #27 am: August 24, 2020, 08:28:21 »

Das Heckrädchen darf auch nicht vergessen werden.


* 20200811_212204.jpg (385.81 KB, 699x932 - angeschaut 105 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 665


« Antworten #28 am: August 24, 2020, 08:35:12 »

Bevor die Tragflächen foliert werden werden die Ruderanlenkungen verbohrt.

Für die Anlenkungen der Wölbklappen und der Querruder hab ich mich für die CFK Version von Gabriel entschieden.

Bohren vor dem bebügeln,einharzen nach dem bebügeln.


* 20200812_143651.jpg (464.86 KB, 699x932 - angeschaut 106 Mal.)

* 20200811_172737.jpg (443.27 KB, 932x699 - angeschaut 113 Mal.)
« Letzte Änderung: August 24, 2020, 08:37:06 von friedhelm » Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 21
Offline Offline

Beiträge: 665


« Antworten #29 am: August 24, 2020, 08:41:26 »

Zum folieren gibt es ja nicht viel zu erklären.

Begonnen wird mit der Flächenunterseite.Nach dem bebügeln der unterseite werden die Ruderanlenkungen eingeharzt.


* 20200824_095316.jpg (318.23 KB, 544x947 - angeschaut 107 Mal.)

* 20200824_095307.jpg (267.11 KB, 699x932 - angeschaut 104 Mal.)

* 20200824_095259.jpg (266.79 KB, 699x932 - angeschaut 118 Mal.)
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.033 Sekunden mit 21 Zugriffen.