Flugplatzgschwätz
M?rz 24, 2019, 12:06:29 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Jede Menge SPAM Bots aktiv, Selbstregistrierung deshalb derzeit ausgeschalten. Bei Interesse bitte mit dem Verein direkt Kontakt aufnehmen.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren  
Seiten: 1 ... 9 10 [11] 12   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Baubericht PT 17 Stearmann 1:3,3 von Balsa USA  (Gelesen 11902 mal)
0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 536


« Antworten #150 am: M?rz 07, 2019, 07:36:11 »

Die Planung für die Rumpfinnenseite ,Tank, Akkus, Empfänger,Powerbox etc. habe ich mir noch nicht abgesegnet.

Also werkle ich am Rumpf weiter und zwar am Beblanken der Cockpitöffnungen.Mit der hinteren Öffnung wird begonnen.

Die Abwicklungen hatte ich schon vor Zeiten vorbereitet. Also nur noch aufkleben, Sperrholz 0,8mm, ganz vorsichtig aufspannen.

Selbstverständlich mit Weissleim.


* 20190307_085415.jpg (510.49 KB, 824x793 - angeschaut 8 Mal.)
« Letzte Änderung: M?rz 21, 2019, 09:00:59 von friedhelm » Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 536


« Antworten #151 am: M?rz 07, 2019, 07:40:32 »

Nach dem trocknen , die Passform kann sich sehen lassen,Sperrholz in dieser Stärke mag überaupt keine Verspannungen beim kleben.


* 20190307_113451.jpg (455.47 KB, 824x824 - angeschaut 12 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 536


« Antworten #152 am: M?rz 08, 2019, 05:31:44 »

Nachdem das obere Flügelmittelstück demontiert war konnte an der Cockpitbeblankung weiter gearbeitet werden.

Das Stück welches das vordere Rumpfteil verkleidet musste noch fertig angepasst werden


* 20190308_091933.jpg (345.52 KB, 624x832 - angeschaut 9 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 536


« Antworten #153 am: M?rz 08, 2019, 05:34:29 »

Die erste Anprobe war schon fast perfekt.


* 20190308_085514.jpg (340.71 KB, 832x624 - angeschaut 12 Mal.)

* 20190308_085522.jpg (322.57 KB, 624x832 - angeschaut 8 Mal.)

* 20190308_085526.jpg (344.49 KB, 832x624 - angeschaut 9 Mal.)

* 20190308_085841.jpg (268.83 KB, 464x824 - angeschaut 9 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 536


« Antworten #154 am: M?rz 09, 2019, 09:44:32 »

Nach der ersten Anprobe wurde ein bisschen nachgearbeitet und der Cockpitausschnitt herausgetrennt.

Vor dem wiederauflegen auf den Rumpf wurde die Abwicklung inclusiv der Aussparrungen auf die Alubeblankung übertragen.


* 20190308_091933.jpg (345.52 KB, 624x832 - angeschaut 9 Mal.)

* 20190308_112517.jpg (298.93 KB, 624x832 - angeschaut 8 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 536


« Antworten #155 am: M?rz 09, 2019, 10:01:42 »

Jetzt ist mir leider ein chronologischer Fehler unterlaufen. Da gibt es ja noch das Beblankungsmittelstück ,das wurde selbstverständlich vorher angepasst.

Dabei ist mir leider ein kleiner Fehler unterlaufen. Beim sägen der hinteren Kontur habe ich mich am falschen Bleistiftstrich orientiert...und dann war es halt zu kurz.

Aus diesem Grund musste ein Stück angesetzt werden.


* 20190309_085526.jpg (392.1 KB, 832x624 - angeschaut 9 Mal.)

* 20190309_085546.jpg (405.05 KB, 832x624 - angeschaut 8 Mal.)

* 20190309_090010.jpg (345.17 KB, 832x624 - angeschaut 9 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 536


« Antworten #156 am: M?rz 09, 2019, 10:04:52 »

So und jetzt ist die Beblankung komplett angepasst.


* 20190309_090103.jpg (261.6 KB, 832x381 - angeschaut 8 Mal.)

* 20190309_090149.jpg (375.45 KB, 880x532 - angeschaut 10 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 536


« Antworten #157 am: M?rz 12, 2019, 07:32:45 »

Hier nochmal die Beblankungsübergänge vom Front zum Mittelteil der Cockpitbeblankung.


* 20190308_110720.jpg (348.81 KB, 624x832 - angeschaut 6 Mal.)

* 20190308_110730.jpg (404.49 KB, 624x832 - angeschaut 6 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 536


« Antworten #158 am: M?rz 12, 2019, 07:45:05 »

Als nächstes folgt die Tankhalterung, Tankinhalt ca. 1ltr..

Obwohl diese Maschine doch recht gross daherkommt, der Innenraum für Tank und Steuertechnik ist aber recht übersichtlich.

Vor allem die zugänglichkeit ist nur durch die Cockpitöffnung von oben oder mit nicht montiertem Motorspant von vorne möglich.

Das war dann auch der Grund die Tankhalterung schraubbar auszuführen. Montiert wird die Konstruktion von vorne.

Die Idee war eine leichte , aber doch stabile Konstruktion , als Tankhalterung zu bauen.

Mit 2 mm Sperrholz ( vom Guten ) sowie entsprechende Füllklötze zum Verschrauben wurde die Idee verwirklicht.


* 20190311_133029.jpg (359.88 KB, 624x832 - angeschaut 6 Mal.)
« Letzte Änderung: M?rz 12, 2019, 07:45:43 von friedhelm » Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 536


« Antworten #159 am: M?rz 12, 2019, 07:49:32 »

Zum verschrauben im Modell werden Aluwinkel angebracht.


* 20190312_083557.jpg (368.58 KB, 624x832 - angeschaut 6 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 536


« Antworten #160 am: M?rz 12, 2019, 07:52:52 »

Nach dem verbohren im Modell wurde die Konstruktion montiert. Als Längsverbinder finden zwei CFK Rohre Verwendung


* 20190312_102815.jpg (374.25 KB, 624x832 - angeschaut 6 Mal.)

* 20190312_102854.jpg (319.29 KB, 624x832 - angeschaut 7 Mal.)
« Letzte Änderung: M?rz 13, 2019, 08:04:15 von friedhelm » Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 536


« Antworten #161 am: M?rz 12, 2019, 07:57:40 »

So sieht es dann mit Tank aus , die Halterung wird noch gepolstert, der Tank wird dann mit Kabelbindern fixiert.

Die Anschläge hinten und vorne verhindern ein verrutschen des Tanks.


* 20190312_102825.jpg (312.99 KB, 624x832 - angeschaut 6 Mal.)

* 20190312_102837.jpg (289.98 KB, 624x832 - angeschaut 6 Mal.)

* 20190318_160517.jpg (324.11 KB, 624x832 - angeschaut 0 Mal.)
« Letzte Änderung: M?rz 20, 2019, 09:39:56 von friedhelm » Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 536


« Antworten #162 am: M?rz 12, 2019, 08:00:44 »

So sieht das Teilchen dann im ausgebauten Zustand aus.

Mit dem Gewicht der Konstruktion  bin ich zufrieden .


* 20190312_110210.jpg (343.37 KB, 624x832 - angeschaut 6 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 536


« Antworten #163 am: M?rz 20, 2019, 09:33:26 »

Wie bereits erwähnt , diese PT 17 ist ein grosses Modell,aber den Platz für die RC-Einbauten muss überlegt planen.

Aus diesem Grund wird eine Klappe im vorderen Rumpfbereich angebaut.

Hinter dieser Klappe finden sich dann folgende Komponenten : Betankungsstutzen, 2 x Ladebuchsen für Empfängerakkus, 1 x für Zündakku , Schalter Empfänger/Powerbox

 sowie Monitor für Powerbox .



* 20190315_180219.jpg (300.91 KB, 624x832 - angeschaut 0 Mal.)

* 20190318_113750.jpg (354.16 KB, 624x832 - angeschaut 0 Mal.)

* 20190318_115057.jpg (360.5 KB, 624x832 - angeschaut 0 Mal.)

* 20190318_160517.jpg (324.11 KB, 624x832 - angeschaut 0 Mal.)

* 20190318_160535.jpg (307.5 KB, 624x832 - angeschaut 0 Mal.)
« Letzte Änderung: M?rz 20, 2019, 09:43:25 von friedhelm » Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Hero Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 536


« Antworten #164 am: M?rz 21, 2019, 08:50:36 »

Bevor die Arbeiten mit dem Übergang Fahrwerk/Rumpf weitergehen, wurde die Motorträgerhaube angepasst.

Hier gab es auch wieder eine kleine Überraschung. Beim ersten Aufstecken war die Haube auf den ersten Blick zu klein..... .

Beim genauen Nachmessen am Rumpf findet man den Fehler sofort. Anfängerfehler von den Planern.

Die sogenannte ,,Former"Rippe an der Rumpfunterseite ist Fehlerhaft.Bei der Berechnung der Rippenhöhe wurde vermutlich die Bodenbtettstdicke nicht berücksichtigt.

Also ca.6mm abgetrennt, Radius am Rumpf nachbearbeitet....und schon passt die Haube. Wieder so ein Fehler.....na ja.


* 20190318_181106.jpg (361.71 KB, 624x832 - angeschaut 0 Mal.)
Gespeichert
Seiten: 1 ... 9 10 [11] 12   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.037 Sekunden mit 22 Zugriffen.