Flugplatzgschwätz
Oktober 17, 2018, 05:24:05 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Jede Menge SPAM Bots aktiv, Selbstregistrierung deshalb derzeit ausgeschalten. Bei Interesse bitte mit dem Verein direkt Kontakt aufnehmen.
 
   Übersicht   Hilfe Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema: Baubericht Fokker DR1  (Gelesen 15152 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
StefanW
Vereinsmitglieder
Jr. Member
***

Karma: 4
Offline Offline

Beiträge: 73


« am: M?rz 01, 2014, 02:44:34 »

Nachdem der Baukasten schon 3 Jahre im Regal liegt, soll das Projekt jetzt gestartet werden. Ich hatte ihn an der Börse in Dübendof recht günstig gekauft. Einfach eine Schachtel voll Holz. Am vergilbten Plan kann man unschwer erkennen, dass der Baukasten schon einige Tage alt ist - ich schätze mal mindestens 20 Jahre. Er ist aber immer noch vom englischen Hersteller Flair erhältlich, z.B. bei hobby-land.de Dort kostet das Teil mittlerweile 370,- Euros. Das ist ordentlich, zumal sich die vorgeschnittenen Bauteile auf die Rippen, 2 Seitenteile am Rumpf, die Randbögen und den Motorspant beschränken. Der Rest ist "Stangenware".


* CIMG5827.JPG (310.84 KB, 1024x768 - angeschaut 119 Mal.)

* CIMG5828.JPG (278.19 KB, 1024x768 - angeschaut 127 Mal.)

* CIMG5830.JPG (216.79 KB, 1024x768 - angeschaut 110 Mal.)
Gespeichert
StefanW
Vereinsmitglieder
Jr. Member
***

Karma: 4
Offline Offline

Beiträge: 73


« Antworten #1 am: M?rz 01, 2014, 03:33:22 »

Begonnen habe ich mit dem Rumpf. Irgendwie habe ich es in der anfänglichen Euphorie verpennt, ein paar Bilder von den einzelnen Bauschritten zu machen.
Der Rumpf besteht bis auf den Motorspant und die Aufnahmen für die Flächen und das Fahrwerk komplett aus Balsa. Der Aufbau ist recht filigran, ich werde das Ganze an den wichtigen Stellen mit Epoxy und Gewebematten noch verstärken.
Zuerst wurde das Vorderteil gebaut, danach die hintere Fachwerk-Struktur und das Ganze sauber ausgerichtet zusammen gefügt.


* CIMG5833.JPG (258.43 KB, 1024x768 - angeschaut 126 Mal.)

* CIMG5834.JPG (276.33 KB, 1024x768 - angeschaut 122 Mal.)

* CIMG5835.JPG (251.86 KB, 1024x768 - angeschaut 112 Mal.)
Gespeichert
StefanW
Vereinsmitglieder
Jr. Member
***

Karma: 4
Offline Offline

Beiträge: 73


« Antworten #2 am: M?rz 01, 2014, 03:42:19 »

Weiter geht es mit den Flächen. Da steckt ordentlich Arbeit drin, es sind ja ein paar mehr als bei einem "normalen" Flugi.
Der konstruktive Aufbau ist relativ einfach. Zwei Kiefer-Leisten bilden eine Ober- uns Untergurt. Die Rippen sind vorgestanzt, ich habe sie dann zusammen im Block verschliffen. Die Maßabweichungen waren doch recht deutlich. Zwischen den Rippen wird mit einem Balsa-Brettchen verstärkt. Die Nasenleiste ist zunächst ein 4-Kant Balsa das später verschliffen wird. Am Flächenhinterteil wird oben und unten ein Balsastreifen aufgeklebt. Später werden dort die DR1-typischen Bögen ausgeschliffen. Auf den Rippen werden noch 5mm breite Balsastreifen verklebt.


* CIMG5836.JPG (238.91 KB, 1024x768 - angeschaut 114 Mal.)

* CIMG5837.JPG (260.55 KB, 1024x768 - angeschaut 114 Mal.)

* CIMG5840.JPG (270.87 KB, 1024x768 - angeschaut 124 Mal.)

* CIMG5841.JPG (265.73 KB, 1024x768 - angeschaut 115 Mal.)
« Letzte Änderung: M?rz 01, 2014, 03:43:37 von StefanW » Gespeichert
StefanW
Vereinsmitglieder
Jr. Member
***

Karma: 4
Offline Offline

Beiträge: 73


« Antworten #3 am: M?rz 01, 2014, 03:45:35 »

Zwischendurch entstehen dann auch das Höhenleitwerk und das Seitenruder.


* CIMG5831.JPG (245.77 KB, 1024x768 - angeschaut 113 Mal.)

* CIMG5832.JPG (259.61 KB, 1024x768 - angeschaut 112 Mal.)

* CIMG5846.JPG (250.14 KB, 1024x768 - angeschaut 109 Mal.)
Gespeichert
StefanW
Vereinsmitglieder
Jr. Member
***

Karma: 4
Offline Offline

Beiträge: 73


« Antworten #4 am: M?rz 01, 2014, 03:49:38 »

Die erste Fläche ist fertig. Das ist die kleinste zwischen den Rädern, hat aber eine Spannweite von immerhin 30cm.


* CIMG5847.JPG (228.56 KB, 1024x768 - angeschaut 114 Mal.)
Gespeichert
StefanW
Vereinsmitglieder
Jr. Member
***

Karma: 4
Offline Offline

Beiträge: 73


« Antworten #5 am: M?rz 01, 2014, 03:53:04 »

Es ist soweit, die untere Fläche wird an den Rumpf angepasst. Passt schon ganz gut. Ich habe das Vorhaben dann aber wieder abgebrochen und werde zuerst die mittlere Fläche am Rumpf montieren. Dann kann ich die anderen danach ausrichten.


* CIMG5842.JPG (287.28 KB, 1024x768 - angeschaut 122 Mal.)
Gespeichert
StefanW
Vereinsmitglieder
Jr. Member
***

Karma: 4
Offline Offline

Beiträge: 73


« Antworten #6 am: M?rz 01, 2014, 03:58:24 »

Die mittlere Fläche passt perfekt und die Flächensteckung wird auch gleich eingeklebt.
Sch.... Da habe ich mich vermessen, verbohrt, falsch angezeichnet oder was auch immer. Der linke Rundstab ist total schief. Zum Glück wird das Ganze noch beplankt sodass man diesen Murks später nicht mehr sieht. Aber es ärgert mich trotzdem.


* CIMG5843.JPG (291.05 KB, 1024x768 - angeschaut 125 Mal.)

* CIMG5844.JPG (257.94 KB, 1024x768 - angeschaut 123 Mal.)

* CIMG5848.JPG (256.74 KB, 1024x768 - angeschaut 114 Mal.)
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Sr. Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 419


« Antworten #7 am: M?rz 01, 2014, 07:57:55 »

Solli Stefan

Das sieht ja richtig nach Arbeit aus.

 Schön ,weiter so ,du "Holzwurm"

Find i guet das ä Baubericht machsch.

Grüssle

Friedhelm
Gespeichert
StefanW
Vereinsmitglieder
Jr. Member
***

Karma: 4
Offline Offline

Beiträge: 73


« Antworten #8 am: M?rz 01, 2014, 08:52:57 »

noch ein paar technische Daten:

Spannweite: 1850mm (die oberste Fläche)
Höhe ca. 750mm
Gewicht wird um die 6 bis 7 Kilo liegen
Motorisierung: da ich mir den Umlaufmotor von de Vries nicht leisten kann wird das Ding natürlich elektrisch betrieben. Es kommt ein Roxxy 5065/09 rein, der wird mit 8s und einer 15x8 Latte ca. 5200 g Schub bringen.
Gespeichert
Stefan
Administrator
Sr. Member
*****

Karma: 891
Offline Offline

Beiträge: 477



« Antworten #9 am: M?rz 28, 2014, 09:18:56 »

Super sache....

 
Gespeichert
friedhelm
Vereinsmitglieder
Sr. Member
***

Karma: 20
Offline Offline

Beiträge: 419


« Antworten #10 am: M?rz 28, 2014, 07:01:45 »

Das mein ich au   

Aber wege dem Antrieb -okay es gibt jo mittlerwil  so Saundmodule ,aber gihts eigentlich scho so öbis wie ä Öltropfe- schpender wo me unter so ä Elektrisch Motörli hänge cha 


Grüssle

Friedhelm
Gespeichert
StefanW
Vereinsmitglieder
Jr. Member
***

Karma: 4
Offline Offline

Beiträge: 73


« Antworten #11 am: April 14, 2014, 07:05:56 »

Weiter gehts mit der Verkleidung der mittleren Fläche. Diese besteht aus 2 Balsabrettchen die stumpf verleimt werden. Die grobe Kontur ist bereits geschnitten. Ich habe für 2 Stunden einen feuchten Lappen draufgelegt und dann kam das Teil in die richtige Form. Zum trocken habe ich es dann auf die Motorhaube und eine Keksdose gespannt. Nach 2 Stunden Schleifarbeit hat es dann sehr gut gepasst.


* CIMG5852.JPG (261.34 KB, 1024x768 - angeschaut 117 Mal.)

* CIMG5853.JPG (289.4 KB, 1024x768 - angeschaut 122 Mal.)
Gespeichert
StefanW
Vereinsmitglieder
Jr. Member
***

Karma: 4
Offline Offline

Beiträge: 73


« Antworten #12 am: April 14, 2014, 07:12:04 »

Zum Schleifen des Seitenruders und der Höhenruder kam meine neueste Errungenschaft zum Einsatz. Ein Tellerschleifer mit 305mm Durchmesser. Irgendwie habe ich die Abtragleistung total unterschätzt, sodass ein Querruder ruck zuck in Staub verwandelt hatte.  Also nochmal bauen und beim nächsten mal aufpassen. Mittlerweile habe ich das Gerät im Griff und ich bin von den Oberflächen der geschliffenen Teile absolut begeistert.


* CIMG5858.JPG (260.79 KB, 1024x768 - angeschaut 114 Mal.)

* CIMG5863.JPG (236.8 KB, 1024x768 - angeschaut 109 Mal.)
Gespeichert
StefanW
Vereinsmitglieder
Jr. Member
***

Karma: 4
Offline Offline

Beiträge: 73


« Antworten #13 am: April 14, 2014, 07:15:45 »

Zum einbringen der Schlitze für die Scharniere wäre eine Fräsmaschine nicht schlecht. Da das Projekt im Moment gerade ruht musste schnell eine Übergangslösung her.
Es hat funktioniert!


* CIMG5859.JPG (310.1 KB, 1024x768 - angeschaut 116 Mal.)

* CIMG5860.JPG (254.98 KB, 1024x768 - angeschaut 111 Mal.)
Gespeichert
StefanW
Vereinsmitglieder
Jr. Member
***

Karma: 4
Offline Offline

Beiträge: 73


« Antworten #14 am: April 14, 2014, 07:24:32 »

Das Fahrwerk:
ich habe mich für die Vintage-Räder von Dubro mit einem Durchmesser von 177mm entschieden. Das Fahrwerk wird aus 4mm Federstahl hergestellt. Die Verbindung zur Radachse mache ich mit einfachen Stellringen. Da die Achse durch die unterste Fläche hindurch geht, werden in der Fläche auch Stellring mit einer Verdrehsicherung eingeharzt. Da ich weder gescheit hartlöten noch schweissen kann wird eine Lehre gebaut, das Fahrwerk daran positioniert und ab damit zum Jörg. Danke!
Ob das Fahrwerk die endgültige Lösung ist wird sich zeigen. Da in dieser Ausführung nichts federt, könnte das zum Problem werden. 


* CIMG5861.JPG (282.74 KB, 1024x768 - angeschaut 118 Mal.)

* CIMG5866.JPG (238.06 KB, 1024x768 - angeschaut 111 Mal.)

* CIMG5869.JPG (262.7 KB, 1024x768 - angeschaut 107 Mal.)
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by MySQL Powered by PHP Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2006, Simple Machines Prüfe XHTML 1.0 Prüfe CSS
Seite erstellt in 0.065 Sekunden mit 21 Zugriffen.