Flugplatzgschwätz

Allgemein => Bauraum => Thema gestartet von: friedhelm am April 11, 2020, 09:05:06



Titel: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am April 11, 2020, 09:05:06
Nachdem aus bekannten Gründen der Saisonauftakt leider verschoben wurde,habe ich die Bausaison jetzt einfach verlängert.

Hatte das Glück vor vielen Wochen an einem kurzfristigen F-Schlepptreffen mitzufliegen.Meine ,,kleine" Pilatus B4 wurde an diesem Nachmittag per F-Schlepp in ihr Element

gebracht.Hat riesig Spass gemacht. Dieser Schleppnachmittag hat Lust auf mehr ausgelöst.

Wie der Zufall es so wollte ,kam ich an einen Bausatz einer Pilatus B4 von Fliegerland.

Kurze Beschreibung von Fliegerland :

Pilatus-B4 " 500cm pures Vergnügen - M 1:3

Das Modell für jede Herausforderung !

 

    - Spannweite: 500cm
    - Rumpflänge 227cm
    - Profil: HQ-Strak
    - Gewicht 10,5 - 12 kg

 

Unsre Wölbklappen-Pilatus - B4 mit 500 cm Spannweite, ein pures Vergnügen im Maßstab 1:3

 Unsere voll kunstflugtaugliche B-4, leicht und trotzdem stabil gebaut, Außenloopings und mehr fliegend, im Rückenflug völlig neutral, in der Thermik gut steigend und langsam zu landen ist.

Durch die moderne HQ- Profilierung mit Wölbklappen erreicht dieses Modell eine Flugdynamik und einen "Durchzug", wie es bisher nur von Modellen wie: Fox und Swift bekannt war.

Der Bausatz besteht aus :

GFK Rumpf,Kabinenhaube,Fertigflächen ,Höhenleitwerk und Seitenruder in Styro-Abachi sowie die Steckung .

Die Tragflächen mit Wölpklappen und Doppelstöckigen Graupner-Störklappen.Flächen mit verschliffenen Nasenleisten und Ruder in Elastoscharnierausführung.

Höhenruder fertig verschliffen und Elastoscharnier,Seitenruder auch fertig verschliffen.

Zum Transport  dieses Modells reicht noch der Kombi.  ;D

 


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am April 20, 2020, 11:05:43
Es geht los....mit dem Baubericht .Wobei sich anfallenden Arbeiten als überschaubar herausstellen.

Da wären die Arbeiten am Rumpf,mit denen begonnen werden soll.

Diese sind wie folgt:

Einsetzen des Flächensteckungsrohres,Anfertigen des Spantes im Bereich Steckung,Fahrwerkshalterung in gefederter Ausführung ( in Zusammenarbeit mit TS Modelltechnik,Steinen )

Schleppkupplung,Einbaubrett für die ganze Elektronic ( Empfänger,Akkus,Seitenruder ),Kabinenhaube.

Am Seitenleitwerk wird ein CFK Rohr ,zur Aufnahme der Torsionskräfte,eingehartzt,eine Abschlussleiste mit Servoaufnahme für das Höhenruder bildet den Abschluss der  grossen

 Klebearbeiten am Rumpf. Das Seitenruder wird nun wirklich auf ganz einfache Weise angeschlagen.Unten am Ruder wird ein 2 mm Stahldraht eingeharzt , oben eine Gewindehülse M3.

Somit kann das Seitenruder ganz einfach montiert werden,mit einer M3 Schraube,die oben eingedreht wird.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am April 20, 2020, 11:20:18
 Für Anfertigen des Spantes im Steckungbereich sowie der Abschlussleiste mit Höhenruderaufnahme in der Seitenruderflosse liegen leider keine Schablonen bei,ist ja auch kein Einsteigermodell .

 Das Steckungsrohr passte nach dem entgraten der Bohrungen auf Anhieb,an der Qualität des GFK Rumpfes gibt es nichts  zu bemängeln.Die Nähte muss mann suchen.

 Wenn meine Infos stimmen ,kommt der Rumpf von Paritech.

 Der Spant im Steckungsbereich wird aus 6mm Sperrholz angefertigt.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am April 20, 2020, 11:25:30
An der Abschlussleiste in der Seitenruderflosse finden die weiteren Arbeiten ihren Fortgang.In dieser Leiste sitzt auch das Höhenruderservo.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am April 20, 2020, 11:29:10
Jetzt noch vier Bohrungen ,zwei am Rumpf sowie zwei im Seitenruder ,welches fertig verschliffen im Bausatz enthalten ist.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am April 20, 2020, 11:31:45
Hier noch ein Blick von hinten in den Rumpf der B4.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am April 23, 2020, 03:09:37
Wie bereits schon erwähnt,bekommt meine B4,ein gefedertes Rad.

Bei schönstem Wetter ein bisschen Metall bearbeitet und erstmalig im Rumpf positioniert.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am April 23, 2020, 09:35:30
Vorderes Lagerbrett eingepasst.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am April 30, 2020, 09:02:11
Passend zum heutigen Regenwetter,den Radkasten angefertigt,damit der Modellinnenraum sauber bleibt.

Ganz einfach , mit 0,8 mm Sperrholz.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am Mai 05, 2020, 09:20:25
Weiter geht es mit dem Brettchen für die RC-Komponenten d.h. Empfänger/Weiche,Akkus sowie Seitenruderservo.

Brettchen einpassen geht schnell.Als nächstes Seitenruderausschnitt und Montage Seitenruderservo.

Wie bei jeder Seilanlenkung ,macht es Sinn , die Zugkraft , welche auf das Servoabtriebslager wirkt,abzufangen.

Bei meiner Stearmann wurde eine Seitenruderanlenkung aus dem 3D Kunstflug  verwendet.

Bei diesem Segler kommt eine ganz einfache Lösung zur Anwendung.Ganz simpel, mit einen Kugelkopf, Gewindestange M3 und einem Aluwinkel wird die Seilspannung abgefangen.



Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am Juni 07, 2020, 08:09:55
Halterung für schleppkupplungsservo,sowie RC-Brett plaziert.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am Juni 07, 2020, 08:13:00
Die Aufnahmebohrungen für das Seitenruder werden mit entsprechenden Mesingröhrchen ausgebüchst .


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am Juni 07, 2020, 08:14:38
Vorläufig letzte Arbeit am Seitenruder,einpassen des Anlenkungsteils.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am Juni 07, 2020, 08:21:24
Weiter geht es an den Tragflächen,einbauen der Servos für Wölbklappen,Querruder sowie Störklappen, in die Servoeinbaurahmen.

Jetzt anfertigen/löten des Kabelbaumes für die genannten Servos.Hierfür, ein Dankeschön an Folko, den Lötprofi.



Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am Juni 10, 2020, 10:17:39
Weiter geht es jetzt mit dem Ausrichten der Tragflächen am Rumpf.

Die hinteren und vorderen Positionslöcher für die 5mm Stifte, sind an der Fläche schon gebohrt,an der Rumpfanformung nur die hinteren.

Laut Bauanleitung sind die vorderen Bohrungen optional bzw.für die Extremkunstflieger.Zähle mich selbst nicht dazu,gebohrt habe ich die vorderen Positionsbohrungen auch.

Das ist natürlich absolute Massarbeit.Als Aufnahme für die Positionsstifte habe ich zwei Messingrohre mit entsprechendem Durchmesser verwendet.Über die Messingrohre

werden zwei CFK-Röhrchen gesteckt.Unterhalb dieser Rohre wird je ein Sperrholzstreifen eingeharzt.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am Juni 10, 2020, 10:25:04
Man darf erwähnen das die Steckungs und die Positionsbohrungen ohne Nacharbeit gepasst haben.Die vorderen sind Massarbeit durch den Modellbauer.

Dann die Flügel angesteckt,um anschliesend das Höhenleitwerk zu verbohren.EWD Empfehlung, 0.8 bis 1.0 .


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am Juli 21, 2020, 09:27:33
Die Sperrhölzer unterhalb der Positionsrohre werden gleich verharzt.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am Juli 21, 2020, 09:30:53
Die Tragwinkel für die Stossdämpfer des gefederten Rades werden jetzt verbohrt.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am Juli 21, 2020, 09:37:05
Bevor der Spant unterhalb der Steckung, das Elektronikbrett ,die Schleppkupplungspanten und der Lagerspant für das gefederte Fahrwerk eingeklebt werden, kommen an

die Klebestellen überall CFK -Verstärkungen.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am Juli 21, 2020, 09:48:23
Um die Torsionfestigkeit des T-Leitwerks zu gewährleisten ,wird in die Nasenleiste der Dämpfungsfläche  des  Seitenruders ,im Rumpfinnern ,wie in der Bauanleitung empfohlen,

ein 8 mm CFK -Rohr einlaminiert.Dieses CFK-Rohr wird in der Sohle des Rumpfes entsprechend eingeharzt. An dieser Stelle wird vorher nochmal ein GFK-Gewebe eingebracht.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am Juli 22, 2020, 09:56:36
Als nächstes wird die Abschlussleiste der Seitenruderflosse eingeharzt,und mit einem CFK-Roving verstärkt.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am Juli 22, 2020, 10:03:46
 Schleppkuplungsspanten,Elektronikbrett (zum verschrauben) sowie der Spant am Steckungsrohr sind auch verklebt.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am August 02, 2020, 08:47:31
Nachdem im Fahrwerksbereich die CFK -Verstärkungen eingeharzt waren,wurde die Aussparung für das Fahrwerksrad herausgetrennt und das Fahrwerk

eingepasst.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am August 02, 2020, 08:51:51
Der Radkasten aus Sperrholz war zwischenzeitlich auch lackiert worden.

Ein bisschen Farbe macht sich immer gut. Nachdem der Radkasten am Fahrwerk verbaut war,konnte es auch eingebaut werden.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am August 24, 2020, 08:21:26
Kabinenhaube,das machen wir ja alle gerne.Die Haube wird aber nicht gesteckt,sondern seitlich aufgeklappt.

Veriegelt mit einem Stahldraht,welcher von der Rumpfspitze her, eingeschoben wird.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am August 24, 2020, 08:25:16
Vor dem verkleben der Kabinenhaube mit dem Rahmen,wird dieser ein bisschen mit Farbe aufgehübscht.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am August 24, 2020, 08:27:07
Farblich geht es mit der Rumpfspitze-Oberseite weiter.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am August 24, 2020, 08:28:21
Das Heckrädchen darf auch nicht vergessen werden.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am August 24, 2020, 08:35:12
Bevor die Tragflächen foliert werden werden die Ruderanlenkungen verbohrt.

Für die Anlenkungen der Wölbklappen und der Querruder hab ich mich für die CFK Version von Gabriel entschieden.

Bohren vor dem bebügeln,einharzen nach dem bebügeln.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am August 24, 2020, 08:41:26
Zum folieren gibt es ja nicht viel zu erklären.

Begonnen wird mit der Flächenunterseite.Nach dem bebügeln der unterseite werden die Ruderanlenkungen eingeharzt.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am August 24, 2020, 08:43:42
Nach der Flächenunterseite folgt.....die Flächenoberseite.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am August 26, 2020, 08:35:54
Höhen sowie Seitenruder sind auch foliert.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am August 26, 2020, 08:41:16
Das Elektronikbrett ist bestückt....


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am August 26, 2020, 08:45:38
Weiter geht es mit dem erstellen der Kabelbäume,ein grosses Dankeschön an Folko für das anfertigen.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am August 28, 2020, 09:00:23
Kabel und Antennen verlegt...


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am August 31, 2020, 08:19:39
So und jetzt geht`s ans Finish.

Rumpf beschriften, Kennung anbringen,Abdeckhutzen für die Seilanlenkung montiert sowie die Höhenruderoberseite aufgehübscht.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am September 01, 2020, 04:35:41
 Die Tragflächen haben auch ihr Finish erhalten.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am September 22, 2020, 08:56:50
Finale Arbeit,der Schwerpunkt,wie von Fliegerland angegeben,wird eingestellt


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am September 22, 2020, 08:58:46
Um den Schwerpunkt so auszuwiegen waren 1500 gr. Ballast nötig.


Titel: Re: Baubericht Pilatus B4, 1:3 , von Fliegerland
Beitrag von: friedhelm am September 22, 2020, 09:35:14
Das Einfliegen dieser B4 erfolgte mittels F-Schlepp.

An einem schönen Freitagnachmittag ,mit tatkräftiger Unterstützung  von Folko und Thomas,war es soweit.

Der erste Schlepp,total unkritisch ,die B4 hebt nach wenigen Metern von alleine ab.Im gefühlvollem Schlepp auf Sicherheitshöhe.

Nach dem ausklinken.....austrimmen so gut wie nicht notwendig.Nach ein paar vorsichtigen Runden,Landeanflug.

Total easy kommt die B4 herein,sie kann richtig langsam,so wie versprochen.

Tolles Modell  __27__